Lehnitz gewinnt und macht sich winterfest

Lehnitzer Projekt gewinnt!

Das habt Ihr gut gemacht liebe Lehnitzer. 🙂

Vielen Dank für eure Stimmen bei der Abstimmung zum Bürgerhaushalt der Stadt Oranienburg. Natürlich geht ein extra Dankeschön an Herrn Schmidt, welcher das Projekt eingereicht hat und jetzt bei der Umsetzung gefordert ist. Die Grundidee für die Neugestaltung des Gutsplatzes steht und ist beim Initiator sicher auch in einigen Details recht weit gediehen. Das schließt aber nicht aus, dass jetzt wo es konkret wird, auch Sie nochmal mit Ideen an den Ortsbeirat heran treten können. Die nächste Sitzung findet im November statt (siehe Kalender). Die Umsetzung wird wahrscheinlich im Frühjahr 2019 beginnen.

Baumbeschauer in Lehnitz unterwegs

In diesen Tagen können Sie wieder angetroffen werden ,manchmal allein oder auch im Team. Am gestrigen Donnerstag war der junge Mann mit seinem Fahrrad in Lehnitz unterwegs und arbeitete sich in der Friedrich-Wolf-Straße von Baum zu Baum. Einige Anwohner nutzten die Gelegenheit und erläuterten dem Fachmann, die nach Ihrer Meinung, wichtigen Fakten zu „Ihrem“ Baum. Der Baumbeschauer, hatte immer eine Einschätzung parat. Hatte er doch, noch für eine andere Firma tätig, die Baumpflege in Lehnitz jahrelang vorgenommen und daher die meisten Bäume auch schon von oben gesehen.
„Und jetzt habe ich die Chance, meine damals übersehenen Äste nachzuarbeiten“ scherzte der Mitarbeiter.

Ortsvorsteher Matthias Hennig ließ sich bei der Gelegenheit die Rechtslage erläutern. Da es doch immer wieder zu Schäden durch von Straßenbäumen herabfallende Äste oder sogar durch umgestürzte Bäume kommt.
„Und dann stehen die Betroffenen oft auch bei mir. Es bleibt dann meist nur die Erläuterung der Rechtslage und das Anfordern der Unterlagen zum betroffenen Baum“ so der Ortsvorsteher.

Die Sorgfaltspflicht der Stadt beinhaltet eine regelmäßige Baumschau. Je nach Alter, Baumart und Zustand erfolgt diese für die rund 40000 Straßenbäume meist einmal im Jahr, minimum alle fünf Jahre. Werden Gefahrenstellen erkannt, wird eine Firma beauftragt, diese zu beseitigen.
„Gerade durch die Trockenheit in diesem Jahr ist der Abwurf größerer Äste jedoch eine Gefahr, welche nicht durch die Baumschau verhindert werden kann“  so der Leiter des Tiefbauamtes Dr. Stefan Gebhard.

Erkennen Anwohner eine erhebliche Gefahr, die durch Straßenbäume verursacht werden können, dokumentieren Sie diese bitte mit einem Bild und leiten dieses an die Stadt Oranienburg weiter. Eine Bewertung erfolgt umgehend und die entsprechenden Maßnahmen werden normalerweise zeitnah ergriffen.

 

Bildmaterialquelle ist der Verfasser sowie Goggle Maps https://goo.gl/maps/TABkjR8TnEP2

Folge und