Rückblick Lehnitzer Adventsmarkt 2018

Auch in diesem Jahr war unser Lehnitzer Adventsmarkt wieder ein voller Erfolg. Die wachsende Einwohnerschaft, spiegelt sich auch bei den Besucherzahlen wieder.

Manch ein Standbetreiber war bereits weit vor dem Ende ausverkauft. Der Umsatz steht bei unserem Adventsmarkt aber nicht im Vordergrund. Vielmehr ist es der Spaß und die Gemeinschaft. Und wenn am Ende dann der ein oder andere Euro bei den jeweiligen Klassen oder Vereinen landet, können davon viele weitere soziale Projekte durchgeführt werden. Bratwurst, Waffeln & Glühwein, Eierlikör, Schmuck, Weihnachtsdeko, Kerzen & Kerzenhalter, Kartoffelpuffer (…), wer Hunger hatte, der leichten Kälte trotzen wollte oder noch ein kleines Geschenk oder Andenken benötigte, wurde ganz sicher fündig. Was unseren Markt von vielen Anderen unterscheidet, ist die familiäre Atmosphäre. Fast jeder ist irgendwie auch aktiv dabei. Über 400 Helfer unterstützen auf vielfältigste Art und Weise unser Ortsteilfest. Ob z.B. aktiv auf der Bühne, als Kuchenbäcker, Geschenkegeber, an den Verkaufsständen, beim Aufbau oder bei der Organisation. Zum Beispiel die nicht nur örtliche sondern auch organisatorische und inhaltliche Nähe zur Schule und zur Kita Lehnitz macht sich natürlich jedes Jahr auch im Programm und an den Ständen bemerkbar. Weiter so!

Weitere Programmpunkte wurden von den ortsansässigen Künstlern dargeboten, wie dem Lehnitzer Frauenchor, den Bierbrummern und Schülern der Grundschule. Erstmalig trat der Posaunenchor aus Sachsenhausen unter der Leitung von Detlef Maaß auf. Die Coverband Maxi rundete das Kulturprogramm ab und sorgte in Richtung Abend für richtig Stimmung.

Wo bekommen die „Kleinen“ z.B. vom Weihnachtsmann so tolle Geschenke? Wo schmeckt der Glühwein so gut? Wo gibt es so ein tolles Programm? Wo kann man seinen kompletten Ortsbeirat direkt ansprechen? Wo fährt Groß und Klein mit einer Eselkutsche? Wo kann so liebevoll betreut gebastelt werden? Wo ist die Feuerwehr so nah bei den Einwohnern?

Richtig. In unserem Lehnitz. 😉

Auch an dieser Stelle nochmal vielen Dank an die zahlreichen Helfer für Auf-und Abbau,Tontechniker, Kuchenbäcker, Geschenkespender, Bastler etc etc etc etc etc …

Hier einige Eindrücke (Bilder Hennig / Studier)

Folge und